OP-Vorbereitung

OP Vorbereitung

Nachdem immer mehr Operationen ambulant durchgeführt werden, müssen in der Regel die Patienten eine Narkose-Voruntersuchung zum OP Termin mitbringen. Auch manche Krankenhäuser haben diese Untersuchung in den ambulanten Bereich verlegt, insbesondere Tageskliniken.

Je nach Patientenalter oder bei bestimmten Vorerkrankungen muss ein EKG und/oder eine Röntgenaufnahme der Lunge angefertigt werden. Eine Blutuntersuchung wird bei jedem Patienten durchgeführt.

Auf einem Fragebogen werden Vorerkrankungen und Risikofaktoren (Rauchen / Alkoholgenuss usw.) abgefragt. Des Weiteren werden Fragen zu Allergien (insbesondere Medikamentenallergien), Medikamenteneinnahme, und Voroperationen gestellt.

Zuletzt folgt eine körperliche Untersuchung, bei der insbesondere Herz und Lungen beurteilt werden. Aus all diesen Untersuchungen und Daten kann das Risiko (Narkosefähigkeit) für eine Operation ermittelt werden.

Alle Untersuchungsergebnisse und der Fragebogen müssen kurz vor demn OP Termin beim Narkosearzt und Chirurgen vorgelegt werden.